technik bewegt

Foto: Christine Aldrian-Schneebacher
< |  >
 

 

 

Workshops für Schülerinnen und Schüler ab der 8. Schulstufe
Seit 2010 findet jeden November in ganz Österreich die Workshopreihe „technik bewegt“ statt.
In Workshops und Exkursionen mit Kärntner ZiviltechnikerInnen haben Schulklassen ab der 8. Schulstufe aus AHS, BHS und APS die Möglichkeit, auf jugendgerechte und spannende Weise Einblick in planende technische Berufe zu bekommen und die Bedeutung von ZiviltechnikerInnen für die Gestaltung unseres Lebensraumes kennenzulernen.
Besonders interessant wird es, wenn ZiviltechnikerInnen persönlich ihre Arbeit vorstellen und junge Menschen selbst Hand anlegen können.

technik bewegt 2017 in Kärnten ist eine Veranstaltung von ARCHITEKTUR_SPIEL_ RAUM_KÄRNTEN und der ZiviltechnikerInnenkammer.
Kooperationspartner: bink, HTL Villach, ÖBB, KRV, Stadtgartenamt Klagenfurt, Kaslabn Nockberge,
FH Kärnten, Land Kärnten, Stadt Klagenfurt, magdas LOKAL, Architektur Haus Kärnten.

2017 nahmen 182 SchülerInnen von 13 - 18 Jahren, 13 LehrerInnen aus Villach, St. Veit, Viktring und Klagenfurt teil. Die Impulswochen „technik bewegt“ fanden heuer zum 8. Mal österreichweit statt, in Kärnten mit bisher etwa 1550 SchülerInnen aus 21 Schulen.

 

Programm:

Die Workshops und Exkursionen finden an unterschiedlichen Orten statt, eigene Anreise ist erforderlich!

 

Mo, 6. November 2017
9:00 - 12:00, Stadtgarten Klagenfurt, Pulverturmstraße 76

Landschaftsplanung > im Einklang mit der Architektur

Landschaftsarchitektur beschäftigt sich unter anderem mit Pflanzen, dem Garten und dem Bezug des Gartens zum Haus. Der Workshop wird für die ZT- Serie AUFBAUEND vom ORF begleitet und im lokalen Fernsehen ausgestrahlt. Nachzusehen unter www.ztkammer.at > AUFBAUEND - ORF Serie

DI Hannes Schienegger, Landschaftsplanung; 


DI Heinz Blechl, Gärtnermeister Heimo Hopfgartner, Stadtgartenamt;
Arch DI Barbara Frediani-Gasser, AUFBAUEND

BRG Viktring, 4. Klasse 13 - 14 Jahre, 12 SchülerInnen, Lehrerin Barbara Mairinger

 

Di, 14. November 2017
9:00 - 12:00, HTL Villach, Tschinowitscherweg 5

Geologie - Geotechnik - Hydrogeologie Steine, Sand und Gatsch

Wie kommt das Wasser in den Boden? Warum müssen wir beim Bauen darüber etwas wissen? Anhand von greifbaren Beispielen werden verschiedene Bodenmaterialien untersucht und erlebt.

DI Christof Praschnig, MSc., HTL Villach;
DI Wolfgang Gfreiner, ZT für Kulturtechnik und Wasserwirtschaft

BG/BRG Villach St. Martin, 3A Klasse 12 - 13 Jahre, 28 SchülerInnen, Lehrerinnen Sigrid Konnerth, Monika Nocnik

 

Mi, 15. November 2017
9:00 - 11:00, Kärntner Restmüllverwertung Arnoldstein, Industriestraße 25, Gailitz

Abfallwirtschaft und Maschinenbau > Was passiert mit unserem Müll?

Wie funktioniert eine Müllverbrennungsanlage? Die spezielle Werksführung bietet einen spannenden Einblick in die einzelnen Stationen einer der weltweit modernsten Anlagen.

DI Günther Zellinger, Maschinenbau;

Ing. Gerd Kienberger, Elektroleittechnik

Waldorfschule Klagenfurt, 8. Klasse 13 - 14 Jahre, 19 SchülerInnen, Lehrerinnen Ursula Zwillink, Michéle Bevot

 

Do, 16. November 2017
9:00 - 11:00, Infobox Kühnsdorf, direkt an der B82

ÖBB Baustelle > Koralmbahn Graz - Klagenfurt

Die spezielle Baustellenführung bietet einen spannenden Überblick zu den Bauarbeiten des Projekts "Koralmbahn Graz - Klagenfurt" sowie Einblicke in Bereiche des Wasserbaus und der ökologischen Bauaufsicht mit einer Elektrobefischung.

DI Christiane Schiavinato (ÖBB);

DI Reinhard Lederer (örtliche Bauaufsicht);
DI Helmut Wackenreuther (ZT für Kulturtechnik und Wasserwirtschaft, wasserrechtliche Bauaufsicht);

DI Josef Knappinger, ZT für Landschaftsplanung und Landschaftspflege, ökologische Bauaufsicht)

BG/BRG St. Veit an der Glan, 7C Klasse 16 - 17 Jahre, 5 SchülerInnen, Lehrerin Maria Elisabeth Kramer
HTL Villach, 3BHBT Klasse 16 - 17 Jahre, 26 SchülerInnen, Lehrer Dieter Maurer, Christof Praschnig, Markus Schaller

 

Mo, 20. November 2017

9:00 - 11:00, Kaslabn Nockberge, Mirnockstraße 19, Radenthein

Ländliches Bauen > Wie kommen die Löcher in den Käse?

Mehrere Bauern tun sich zusammen, gründen eine Genossenschaft und errichten gemeinsam die erste Bio-Heumilch - Käserei inklusive Hofladen – da die meisten von ihnen einen eigenen Wald besitzen, natürlich mit eigenem Holz. Und man kann sogar dem Käse beim Reifen zusehen! Der inzwischen mit zahlreichen Preisen ausgezeichnete Betrieb ist ein Musterbeispiel gelungener (Bau)kulturvermittlung.

Arch DI Sonja Hohengasser;

Käsermeister Michael Kerschbaumer

BG/BRG Villach St. Martin, 4D Klasse 13 - 14 Jahre, 27 SchülerInnen, Lehrerinnen Sigrid Konnerth, Monika Nocnik

 

Mi, 22. November 2017
9:00 - 12:00, HTL Villach, Tschinowitscherweg 5

Raumplanung > Stadtplanspiel

Ein fiktives Stadtplanungsprojekt wird aus der Sicht verschiedener Interessensgruppen wie z.B. BewohnerInnen, BauherrInnen, PlanerInnen, PolitikerInnen usw. nachgespielt. Die TeilnehmerInnen schlüpfen in unterschiedliche Rollen, bringen in Gesprächen und Diskussionen – mit Rücksicht auf die Interessen anderer sowie städtebaulicher Vorgaben – ihre Positionen ein und versuchen, gemeinsam den benötigten Konsens zu erzielen, um die Stadtentwicklung anhand der konkreten Planungsaufgabe voranzutreiben.

DI Christine Aldrian-Schneebacher, ARCHITEKTUR_SPIEL_RAUM_KÄRNTEN;
DI Günter Lagler, ZT für Raumplanung und Raumordnung

BG/BRG Villach St. Martin, 4AG/R Klasse 13 - 14 Jahre, 27 SchülerInnen, Lehrerinnen Heidelinde Graimann, Maryan Oschounig

 

Di, 28. November 2017
8:30 - 11:00, magdas LOKAL, Stauderplatz 1, Klagenfurt

Architektur > Raum verändern

Wie aus einem alten zweifelhaft gestalten Lokal mit kleinem Budget ein hippes zeitgemäßes Restaurant werden kann, zeigt eindruckvoll magdas LOKAL in Klagenfurt. magdas ist ein Sozialbusiness der Caritas, hier können Flüchtlinge eine Ausbildung in der Gastronomie erlangen. Gemeinsam mit dem Küchenchef und den beiden Architekten bietet der Workshop unterschiedliche Facetten des Designs und der Wahrnehmung - mit allen Sinnen!

Arch DI Stefanie Murero, Arch Dott.Arch. Giuseppe Bresciano;

Team magdas LOKAL, (Küchenchef Georg Kittner, Serviceleiter Christof, der Schweizer)

BRG Viktring, 3. Klasse 12 - 13 Jahre, 19 Schüler, Lehrerin Barbara Mairinger

 

Fr, 1. Dezember 2017
9:00 - 12:00, Architektur Haus Kärnten, St. Weiter Ring 10, Klagenfurt

Vermessungswesen > Tachymeter, Theodolit & Co

Lässt sich die gekrümmte Erdoberfläche auf einer Karte abbilden? Die SchülerInnen lernen die Aufgaben und Instrumente der Landvermessung kennen und vermessen ein Stück ihres Lebensraums. Eine spannende Ausstellung bietet Einblicke in 200 Jahre Franziszeischer Kataster.

DI Herbert Martischnig, ZT für Vermessungswesen;

DI Elisabeth Janeschitz, Land Kärnten Vermessung;

Philipp Burgstaller, Stadt Klagenfurt Vermessung

BRG Viktring, 4E Klasse 13 - 14 Jahre, 24 SchülerInnen, Lehrerinnen Ingeborg Kofler, Martha Krainer

 

 

österreichweiter Fotowettbewerb

In Verbindung mit den Impulswochen technik bewegt veranstaltet bink den Fotowettbewerb >technik bewegt uns< für Schulklassen. Einsendeschluss ist der 22. Dezember 2017, auf die Gewinner warten spannende Preise.

weitere Informationen

 

Presse

> Kleine Zeitung 21. November 2017
> ORF Serie AUFBAUEND

 

 

Vorgeschichte
Die Impulswoche "technik bewegt" fand erstmals 2010 in ganz Österreich mit unterschiedlichen Schwerpunkten statt. Das aus diesem Anlass erschienene "extrablatt" gibt es hier als download (pdf, 5MB).
Dokumentation Impulswoche "technik bewegt" 2010 (pdf, 6 MB)
Dokumentation Impulswoche "technik bewegt" 2011 (pdf, 6,9 MB)

Dokumentation Impulswoche "technik bewegt" 2012 (pdf, 1,1 MB)

Dokumentation Impulswoche "technik bewegt" 2013 (pdf, 1,1 MB)

Dokumentation Impulswoche "technik bewegt" 2014 (pdf, 9,1 MB)

Dokumentation Impulswoche "technik bewegt" 2015 (pdf, 6,8 MB)

Dokumentation Impulswoche "technik bewegt" 2016 (pdf, 3,8 MB)

 

Information
ARCHITEKTUR_SPIEL_RAUM_KÄRNTEN www.architektur-spiel-raum.at
bink - Initiative Baukulturvermittlung www.bink.at
ZiviltechnikerInnenkammer für Steiermark und Kärnten www.ztkammer.at

 

Anmeldung
DI Christine Aldrian-Schneebacher

ARCHITEKTUR_SPIEL_RAUM_KÄRNTEN
aldrian@architektur-spiel-raum.at

Anmeldung unbedingt erforderlich! Achtung, begrenzte Teilnehmerzahl!
Die Anmeldungen erfolgen nach "first come - first serve" Modus.

 

weitere Projekte

© ARCHITEKTUR_SPIEL_RAUM_KÄRNTEN