Der Geist des Ortes (lat. „Genius loci“) war ursprünglich eine Art Schutzgeist für einen bestimmten Ort. Durch die intensive Beziehung der Menschen zur Landschaft und den Gebäuden übertrug sich die Bedeutung auf den Ort selbst. Heute versteht man unter dem Genius loci das Besondere, das einen Ort ausmacht: die Atmosphäre, die Ausstrahlung, aber auch bestimmte Formen oder Materialien.
Der „Wirtstadl“ in Rangersdorf ist so ein besonderer Ort. Er beeindruckt nicht nur durch seine Lage und Größe, sondern auch durch die schlanke Zimmermannskonstruktion und die kunstvolle Fassadengestaltung. Die Grundmauern gehen auf das 16. Jahrhundert zurück, der aktuelle Holzbau wurde um 1920 errichtet. Seit 2018 steht das Gebäude, das Experten als „ländliches Architekturjuwel“ und „bedeutendes Kulturerbe“ einschätzen, unter Denkmalschutz. Durch die engagierte Dorfbevölkerung wurde der Stadel behutsam saniert und beherbergt nun einen außergewöhnlichen Veranstaltungsraum im Ortszentrum.

Die Schüler:innen machen sich auf die Suche nach dem Genius loci – dem Geist des Ortes des Wirtstadels in Rangersdorf. Unter künstlerischer Anregung von Expert:innen in Architektur, Baukultur und Fotografie werden mittels Zeichnungen und Fotografien der Ort und seine Atmosphäre aufgespürt. Die Schüler:innen gehen der Einzigartigkeit des Ortes und des Ortsbildes auf die Spur, erkunden die historischen Materialien und erfahren: so einen Stadel gibt es nur bei uns! Die Arbeiten der Schüler:innen werden im Rahmen der österreichweiten Architekturtage 2024 und dem Schwerpunkt ÜBER DAS LAND / O DEŽELI, Jahr der Fotografie / Leto fotografije, 2024 in Kärnten ausgestellt.

TERMINE

21.-22.05.2024 Workshop „Genius loci – der Geist des Ortes“ mit der Volksschule Rangersdorf
Mit Christine Aldrian-Schneebacher, Raffaela Lackner und Erich Angermann

02.07.2024 um 10.30 Uhr Ausstellungseröffnung „Genius loci – der Geist des Ortes“ im Wirtstadl Rangersdorf
Ausstellung 03.07.-13.10.2024 im Wirtstadl Rangersdorf
Rangersdorf 17, 9833 Rangersdorf

www.wirtstadl.at
www.architektur-kaernten.at

Das Projekt ist eine Kooperation zwischen dem Architektur Haus Kärnten mit dem Architektur-Spiel-Raum-Kärnten, dem Medienzentrum Kärnten, der Volksschule Rangersdorf und möllton mit dem Wirtstadel Rangersdorf. Mit freundlicher Unterstützung des OEAD, der Architekturtage 2024 und dem Jahr der Fotografie/Leto fotografije 2024 in Kärnten.

Fotos: Christine Aldrian-Schneebacher, Raffaela Lackner, Erich Angermann, Schüler:innen