Geheime RÄUME im Schulfreiraum entdecken

Der „verbotene Schulgarten“ an der Volksschule 9 Fellach hat ein großes Potenzial als Oase der Ruhe und Naturverbundenheit. Der bestehenden Schulgarten wird erweitert und soll in den bisher weitgehend ungenutzten Teil des Schulfreiraums ausgedehnt werden.

Der Bereich rund um den großen Nussbaum im geheimen Bereich des Schulgartens soll geöffnet werden. Der Nussbaum markiert das Zentrum als Treffpunkt im schützenden Schatten mit einigen Holzstämmen oder Bänken für eine Freiluftklasse. Die Weidenbäume laden zum Aushecken von Geschichten ein und verwandeln sich womöglich in die zukünftige Spiel-Kommandozentrale des geheimen Gartens. Der ehemaligen Alpengarten als Schau- und Lehrgarten und der ehemalige pflegeaufwändige Moorbiotop, wird neu gestaltet und lädt dann auch zum Verweilen ein.

Welche Orte braucht es für die Schulung der Wahrnehmung?
Welche Räume schaffen das Miscanthus Gras, die Weidenbäume und das Wildstaudenbeet im geheimen Garten? Welches Wegenetz braucht es jenseits der bestehenden Hecke im Schulfreiraum?
Wie können Sitzplätze im Geheimen Garten geschaffen werden?

Fotos: Lena Uedl-Kerschbaumer