PAPER TUBE SPACE INTERVENTIONS

Foto: ARCHITEKTUR_SPIEL_RAUM_KÄRNTEN
< |  >

get involved – discover and create common ground

Internationales Symposium zur Architektur- und Baukulturvermittlung für junge Menschen
19. und 20. Oktober 2012

Architektur Biennale 2012 Venedig


Im Rahmen der 13. Architekturbiennale in Venedig bietet das zweitägige international besetzte Symposium “get involved – discover and create common ground” einen Überblick über erfolgreiche Programme und Projekte der Architektur- und Baukulturvermittlung für Kinder und Jugendliche im internationalen Vergleich und gibt Einblick in die pädagogische wie wissenschaftliche Auseinandersetzung mit den Themen Kreativität und Mitgestaltung der alltäglichen Umwelt.
Zahlreiche internationale ExpertInnen aus Architekturvermittlung, Pädagogik und Forschung halten Vorträge und ermöglichen über ein vielfältiges Workshopangebot direkte und praktische Erfahrung anhand von Best Practice Beispielen.
“ paper tube space interventions” ist einer von 13 Workshops, die zur Auswahl stehen.
Das von der österreichischen Initiative Baukulturvermittlung veranstaltete Symposium wendet sich an ArchitektInnen und DesignerInnen, PädagogInnen an Schulen, Kindergärten oder Jugendorganisationen sowie an WissenschafterInnen und politische EntscheidungsträgerInnen im Zusammenhang mit baukultureller Bildung.

 

paper tube space interventions

Wie können aus alten Zeitungen räumliche Strukturen entstehen?
Wenn aus Zeitungspapierblättern Zeitungspapierrollen werden, funktioniert das ausgezeichnet!
Der Workshop “paper tube space interventions” von ARCHITEKTUR_SPIEL_RAUM_KÄRNTEN im Rahmen des Internationalen Symposiums “get involved – discover and create common ground” auf der 13. Architekturbiennale in Venedig bietet die Gelegenheit, die erstaunlichen statischen Möglichkeiten von einfachem Zeitungspapier zu erleben und einen eigenen temporären Raum auf "common ground" zu gestalten.
Zeitungspapier ist leicht verfügbar, kostet kaum etwas und kann problemlos entsorgt werden. Die statischen Grundlagen von gerolltem Papier sind einfach zu verstehen und können unmittelbar getestet werden.
Als Reaktion auf die Gegebenheiten des Ortes werden die temporären Rauminterventionen von den TeilnehmerInnen des Workshops in unmittelbarer Nähe des Biennalegeländes in Venedig an der Brücke über einen Kanal errichtet und bieten einen Tag lang überraschende Durchgänge und Hindernisse für Passanten.
Unter den von Christine Aldrian-Schneebacher, Sonja Hohengasser und Gerhard Kopeinig begleiteten WorkshopteilnehmerInnen befinden sich PädagogInnen aus ganz Österreich und Deutschland sowie Gerhard Jagersberger vom BMUKK.

 

Veranstaltet von der Initiative Baukulturvermittlung für junge Menschen
in Kooperation mit
Akademie der bildenden Künste Wien
Technische Universität Wien
Pädagogische Hochschule Tirol und Salzburg
ZSK Zentrum für schulische Kulturarbeit des BMUKK
Junge Uni Innsbruck

Veranstaltungsort
La Biblioteca della Biennale
Padiglione Centrale – Giardini die Castello
Calle Paludo S. Antonio, 30122 Venezia

Konzeption und Organisation
Monika Abendstein, aut. Architektur und Tirol
Lois-Welzenbacher-Platz 1, 6020 Innsbruck, Austria

 

Symposium

 

Fotogalerie

 

Film (YouTube)

 

presse

 

FORUM, Dezember 2012
schule & sportstätte, Dezember 2012
Die Bruecke, Oktober-November 2012

 

weitere Projekte

© ARCHITEKTUR_SPIEL_RAUM_KÄRNTEN