Lebensraum Straße

Foto: Peter Nigst
< |  >

Die BAHNHOFSTRASSE beSPIELT - 1. Akt

 

UMGESTALTUNG

Aneignung des öffentlichen Raumes!
Der Straßenraum wurde mit 288 m2 Rollrasen vollflächig ausgelegt.
Gemeinsam mit ARCHITEKTUR_SPIEL_RAUM_KÄRNTEN gestalten 3 Schulklassen aus dem Raum Klagenfurt den Abschnitt um. Es entsteht der Lebensraum Straße. Die Schüler und Schülerinnen werden dazu aufgefordert, wieerkehrende Ideen für die Bahnhofstraße zu interpretieren und durchaus kritisch zu betrachten.


RaumNetz
Elastische Baumwollbänder werden zwischen die Bäume gespannt und bilden eine Art Überdachung.


Raum-Labyrinth
Leerstehende Geschäftsflächen werden oftmals als Lagerräume genutzt. Als Zeichen dafür stehen die Umzugskartons. Durch Stapeln, Aneinanderreihen und Verbinden wird ein Labyrinth gebaut, welches die Menschen zum Betreten und Durchwandern einlädt. Das Labyrinth ragt in den öffentlichen Raum hinein und thematisiert somit die Präsenz und Wichtigkeit der Erdgeschoßzone.


Raum_Besetzen
Sich hinsetzen, Ausruhen, Verweilen und Beobachten stellen weitere wichtige Themen im öffentlichen Umfeld dar. Umgestaltete Stühle können einzeln stehen oder gruppiert werden.


PICKNICKEN
Alle sind herzlich zum Picknick eingeladen!
Packen Sie Ihren Picknickkorb oder nutzen Sie das Picknickmenü vor Ort. Weiche Decken, Pölster, Sonnenschirme und Liegestühle stehen für Sie bereit.


VERANSTALTEN
Bildliche und sprachliche Aufarbeitung!
Die Geschichte der Bahnhofstraße wird in einem Vortrag von Joachim Eichert (Kärntner Landesarchiv) beleuchtet. Alte Fotos und Postkarten geben uns einen Einblick in vergangene Zeiten.
Zeitgenössisches bietet uns eine Lesung von Egyd Gstättner mit dem Titel “Kleinstadtleben”.


ZWECK DER AKTION
Bewusstes Wahrnehmen des alltäglichen Raumes aus einer anderen Perspektive.
Auf Qualitäten aufmerksam machen und vorhandene Potenziale nutzen, indem man u.a. mit ansässigen Betrieben zusammenarbeitet.
Vermittlung eines positiven Bildes der Innenstadt.
Architekturvermittlung und Raumwahrnehmung


NACHHALTIGKEIT
Der Rollrasen wird für die Sanierung eines Sportplatzes verwendet.
Die umgestalteten Stühle werden noch ein paar Tage danach an verschiedenen Orten in der Bahnhofstraße zu entdecken sein.
“ die Bahnhofstraße beSPIELT 2. Akt” soll folgen.


Diplomstudio


Mein Klagenfurt
Kleine Zeitung

 

Film youTube

 

weitere Projekte

© ARCHITEKTUR_SPIEL_RAUM_KÄRNTEN