ARCHITEKTUR.PARCOURS.

Foto: Christa Fleischhacker
< |  >

Auf der Jagd nach historischer und zeitgenössischer Architektur durchforsten Kinder und Jugendliche die Villacher Innenstadt. Ausgerüstet mit Stadtplan, Kamera und einem "Forscherauftrag" sind sie kinder- und jugendrelevanten Stadträumen auf der Spur. Der Parcours führt vom ARCHITEKTUR_SPIEL_RAUM-Stützpunkt am Hauptplatz zu anspruchsvollen Bauten, aktuellen Baustellen und anderen interessanten Lebens-Räumen. Bei den einzelnen Stationen werden Aufgaben mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad erfüllt. Zum Schluss findet eine Abschlusspräsentation am Hauptplatz statt.

 

 

"Juhu, endlich ist der Tag der Schnitzeljagd da!

Aufgeregt versammeln wir uns mit den anderen Klassen vor dem Architekturstand. Endlich der erste Auftrag. Wir sollen in der Musikschule etwas hören. Hören!! Na, das fällt uns ja nicht gerade leicht. Wir löchern unsere Frau Lehrerin, was das wohl sein könnte. Dann lauschen wir gespannt den Ausführungen des Architekten,
der uns den Neubau in der Musikschule erklärt.

OK, das war leicht. Die zweite Aufgabe, echt cool!!
Wir messen den Hauptplatz mit Schritten. In Bewegung sind wir immer gut, das macht Spaß! Danach geht es in die Glasbläserei.
Wir wollen es alle ausprobieren. Bitte nur einer noch, nur ich noch!
Aber leider, die Zeit ist zu kurz. Ja!! Im Jugendzentrum dürfen wir ALLE hämmern und werken. Es ist gar nicht so leicht den Dübel in das Brett zu schlagen, aber unser Turm wächst und wächst. Langsam werden wir müde. In der letzten Station –- im Architekturbüro –- gibt es ein bequemes Sofa, das natürlich heiß begehrt ist. Aha, so entsteht also ein Haus. Na dann zeichnen wir noch flott unser Traumhaus, das sich bei manchen in ein Traumschloss verwandelt.

Zufrieden und geschafft kehren wir mit unseren Geschenken (T-Shirt oder Kappe) bepackt in die Schule zurück
Das war der supercoolste Tag im Jahr!"

Die SchülerInnen der 3a VS 5 Villach

 

ausführliche Projektdokumentation (pdf, 2,8 MB)

 

Ein Projekt im Rahmen der

 

presse

 

Kleine Zeitung 16.05.2008

 

weitere Projekte

© ARCHITEKTUR_SPIEL_RAUM_KÄRNTEN